NÖ Heizkostenzuschuss 2017/2018

Zuletzt aktualisiert: 29 Oktober 2018

Die NÖ Landesregierung hat beschlossen, sozial bedürftigen Nieder­österreicherinnen und Niederösterreichern einen einmaligen Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2017/2018 von € 135,-- zu gewähren.

Der Heizkostenzuschuss kann auf dem Gemeindeamt des Hauptwohnsitzes beantragt werden. Die Auszahlung erfolgt direkt durch das Amt der NÖ Landesregierung. Die Anträge müssen bis spätestens 30. März 2018 bei der Gemeinde eingelangt sein. Die Sammellisten können nur monatlich an die Landesregierung übermittelt werden.

Den Heizkostenzuschuss sollen z.B. erhalten: AusgleichszulagenbezieherInnen, BezieherInnen einer Mindestpension, BezieherInnen einer Leistung aus der Arbeitslosenversicherung, deren Arbeitslosengeld/Notstandshilfe den jeweiligen Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt.

ACHTUNG NEU:

Zur eindeutigen Personenidentifikation ist die Sozialversicherungs­nummer der AntragstellerIn erforderlich. BITTE DIE E-CARD MITNEHMEN.

Ferialpraktikumsplätz - Ausbildung der Jugend ist wichtig

Zuletzt aktualisiert: 29 Oktober 2018

Ferialpraktikanten2017„Da uns eine fundierte Ausbildung unserer Jugend wichtig ist, werden wir in diesem Sommer acht jungen Menschen die Möglichkeit geben, bei uns ein Praktikum zu machen“ zeigt sich Bürgermeisterin Mag. Sylvia Kögler davon überzeugt, dass auch die Kommunen ihren Beitrag zur Ausbildung der Jugend leisten sollen. „Leider ist es so, dass die Privatwirtschaft sich von dieser Aufgabe immer mehr verabschiedet. Konnte vor mehreren Jahren noch Praktikumsplätze in den regionalen Banken, Versicherungen oder großen Industriebetrieben gefunden werden, so sind diese heute kaum noch bereit Ferialpraktikanten zu beschäftigen“ kritisiert Kögler die lokale Wirtschaft.

„Wir als Gemeinden nehmen diese Aufgabe ernst und springen ein“ so Kögler weiter. Wir bieten den jungen Menschen ein „Reinschnuppern“ ins Berufsleben an und die Möglichkeit festzustellen, ob ihnen eine Tätigkeit zusagt oder nicht. Ich sehe es als eine Verpflichtung unserer Jugend gegenüber, diese Praktikumsstellen anzubieten, denn wo sollen die jungen Menschen heut zu Tage denn ihre Erfahrungen sammeln, die sie dann im richtigen Berufsleben brauchen werden“ ist Kögler von der Aktion überzeugt.

Die Praktikanten Denisa Tolci, Alina Weninger, Samuel Kabicher, Maximilian Litke, Lisa Rudolf, Bibiana Tschach und Victoria Kampichler freuen sich auf ihre Arbeitspraxis bei der Gemeinde. Sie werden im Gemeindeamt, am Bauhof, im Kindergarten sowie in der Volksschule tätig sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.